Das sind die Spielbereiche im Kindergarten Schpumpernudl

In einem großzügig umgebauten alten Bauernhaus stehen den Kindern ein Montessori- und Rollenspielraum, ein Bewegungsraum mit Musikbereich, ein großer Garten, ein Kreativbereich mit Werkstatt, Malort und Wasserspielplatz und eine Küche zur Verfügung.

Montessori-Raum

Mit Hilfe dieses klar strukturierten Materials lernen Kinder über das konkrete Tun, unter Einbeziehung aller Sinne und mit harmonischen Bewegungen – dies ermögicht ihnen, ihre innere Struktur mit der äußeren in Einklang zu bringen, woraus tiefe, innere Zufriedenheit und Stärke entstehen kann.

Garten

Hier können die Kinder ihre eigenen Kräfte im Spiel mit den Kräften und Gesetzen der Natur erproben.

Bewegungsraum

Lernen ist Bewegung, Bewegung ist Fortschritt.

Ein Kind lernt durch konkretes Tun und die bekannte Verpackung dazu ist der eigene Körper.

Beim Balancieren, Klettern, Schwingen, Schaukeln, Rutschen, Springen, Landen, ... erfährt ein Kind nicht nur physikalisches Basiswissen wie Schwerkraft, Zentrifugalkraft, Fliehkraft, ...

Werkstätte

Hier steht den Kindern echtes Werkzeug zur Verfügung, das sie einlädt, im hier und jetzt zu sein, Ihre Kreativität, Geschicklichkeit, Kraft und Fingerfertigkeit zu erproben.

Rollenspielraum

Hier spielen Kinder das tägliche Leben, denn Spiel ist das wirksamste Lernmittel und der authentischste Ausdruck des Kindes. Es ist wichtig für’s Gemüt und für die wachsende Intelligenz.

Kreativzone

Ein eigener Raum steht für Großraummalen und anderen Malaktivitäten zur Verfügung.

Hier können Kinder in speziellen Angeboten ihren inneren Bildern Ausdruck verleihen, eintauchen ins Spiel mit Farbe und Form, ihre Freude, ihre Ängste, ihre Vitalität, ihre Kreativität einem Tanz gleich zu Papier bringen.

Küche

Dies ist der Ort der Sinne, der Gemeinsamkeit, der Gemütlichkeit. Hier wird der Ofen geheizt, wenn es draußen kalt ist. Wer Hunger hat, setzt sich an den Tisch und isst, oft gemeinsam mit seinen Freunden.